Zauberschneiderei – komm herbei!

Beitragsbild Zauberschneiderei

Die Zauberschneiderei
Eines der schönsten Dinge für uns ist es, kleinen Menschen die Faszination und Freude am Nähen beizubringen. Es gibt inzwischen viele hübsche Nähprojekte für Mädchen UND Jungs in unseren Nähkursen.

In Zusammenarbeit mit dem Arena Verlag, entstand nun das zauberhafte Kinderbuch „Die Zauberschneiderei“ – eine  magische Synthese von spannender Geschichte und kinderleichten Nähprojekten im Näh-Magazin (jetzt ratet mal, welchen Part wir übernommen haben 😉)

Arena-Verlag Die Zauberschneiderei: Leni und der Wunderfaden
Die Zauberschneiderei: Leni und der Wunderfaden

„Zauberschneiderei – komm herbei!“ weiterlesen

Die Tanten von der Ema

Am Fuße des Schwarzwaldes wachsen ja bekanntlich die schönsten Tanten äh Tannen… Schön sind wir zwar nicht immer, aber meistens fröhlich!
Denn da wären: oberste Cheftante, begnadete Designerin und Namensspenderin Emanuela (daher hat UNSERE Tante Ema nur ein“m“!) Tatkräftig unterstützt wird sie von ihrem Mann, dem einzigen (französischen) Onkel auf weiter Flur, und ihrer Mutter Maria, der unermüdlichen Stöffchen-Oma und guten rumänischen Seele des Mustersalons.
Dann wären da noch unsere hyperkreativen Design-Ladies: Allrounderin Rita (auch wahlweise „Rita-mach-mal“ oder „Rita, könntest du mal“ genannt) und Evelyn, die donnerstags mit einer bewundernswerten Ruhe und Gelassenheit den Nähsalon schmeißt und so mal nebenbei dafür die tollsten Sachen mit einem Affenzahn auf der Nähma produziert. Ansonsten verschanzen sich die beiden manchmal tagelang bei Saunatemperaturen aufgrund qualmender Köpfe in ihrem Büro, von gelegentlichen Nahrungs- und Koffeinaufnahmen mal abgesehen.
Die wichtigste Nadelfee im Loft ist die heißgeliebte Nähkurs-Queen Karin, eine unserer Schneiderinnen. Wenn Karin in ihren Kursen das Handrad schwingt wurde bisher noch jeder Nähwütigen geholfen!
Die zweite im Bunde, Regina, verschwindet immer montags heimlich mit unseren neuen Stoffen und taucht plötzlich mit süßen neuen Probeschnittchen und Modellen wieder auf.
Und dann gibt es noch Eva, die erste Frau (der Name ist Programm) beim Patchwork und Quilten, deren Werke uns immer in Ehrfurcht erstarren lassen.

Aus der Großstadt-Metropole Stuttgart (fast schon schwäbisches Ausland) bloggt von Zeit zu Zeit die Frau Krämer ihre Design-Ideen. Ihr Mann, der seinem Namen alle Ehre macht, managet die ganze Logistik, die hinter unserem Online-Shop steht.
Des Weiteren vor allem im Store anzutreffen sind Kirstin und ich. Kirstin, die Herrin des Kurzwaren-Regals, besitzt den direkten Draht zu Herrn Prym mit seinen vielen tollen Nähsachen (bin mir nicht sicher, ob ihr Mann von der „Love“ Serie was weiß!)
Und ich, die ich für mein Leben gerne nähmale und kreativ rumwerkel, hab noch dazu die Freude euch zu bebloggen und über die kunterbunt-genähten Sachen und Events im Mustersalon von Tante Ema zu berichten!

So long, sew happy!
Tante Carmen