Tante Ema® Nähvokabel Nr. 17
Der Endlosreißverschluss

Ihr lieben Nähvokabelfreundinnen, (das ein oder andere männliche nähbegeisterte Exemplar darf sich mit angesprochen fühlen 😉
damit aus endlosen Qualen unendlicher Nähspaß wird, weihen wir euch heute in die endlichen Geheimnisse von Endlosreißverschlüssen ein!
Ende der Ansage – und so gehts:

Nr. 17 : Endlosreißverschluss einfädeln

Nähvokabel Nr. 17: Einfädeln von Endlosreißverschluss
Nähvokabel Nr. 17: Einfädeln von Endlosreißverschluss

„Tante Ema® Nähvokabel Nr. 17
Der Endlosreißverschluss“
weiterlesen

Tante Ema® Nähvokabel Nr. 15
Der Fadenlauf

Tante Ema Nähvokabel Nr. 15: Der Fadenlauf

Liebe Nähanfänger,
ja wo läuft er denn hin, der Faden? Einmal kapiert, läuft er euch nicht mehr davon…heute mit der Nähvokabel Basic Nr. 15 – dem Fadenlauf:

Tante Ema Nähvokabel Nr. 15: Der Fadenlauf
Tante Ema Nähvokabel Nr. 15: Der Fadenlauf

Bei einem Gewebe sind die Schuss- und Kettfäden (Längsfäden) im 90°- Winkel miteinander verwebt. Die Kettfäden, die Webkante und der Fadenlauf verlaufen immer parallel zueinander. In Richtung des Fadenlaufes ist ein gewebter Stoff am wenigsten dehnbar. Der Fadenlauf ist auf den meisten Schnittteilen durch einen Pfeil gekennzeichnet. Bei gestrickten Stoffen (z. B. Jersey) verläuft der Fadenlauf senkrecht zur Maschenreihe.
Also immer in die Richtung, in der sich der Stoff NICHT soweit dehnen läßt.

Allgemein solltest du immer mit dem Faden laufen, sonst könnte dein Kleidungs- oder Nähwerk unter Umständen sehr verzogen und verdellt aus der Waschmaschine schlüpfen. Du siehst: Auch beim Nähen ist es wichtig sich die Kante zu geben ;-), aber nicht mit Allohol, sondern mit Stoff!
Bei Samt und Microfaser zeigt sich der Fadenlauf, wenn du sie gefühlvoll streichelst: gegen den Strich gestreichelt, stellen sich die „Stoff-Härchen“ auf und genau in der gleichen Richtung verläuft der Fadenlauf.
Auch gestrickte Stoffe, wer hätte es gedacht, haben einen Fadenlauf, der beachtet werden möchte. Er verläuft auch parallel zur Webkante (der „verklebte Rand“). Grundsätzlich gilt auch hier wie bei gewebten Stoffen die Regel, dass ihr den Stoff so zuschneidet, dass die größte Elastizität in der Richtung ist, wo ihr sie meisten braucht, nämlich in der Breite von Seitennaht zu Seitennaht ( bei Strickpullovern stets um Hüfte bzw. Taille).

So jetzt müsstet ihr auf dem (Faden-) Laufenden sein!
Eure Vokabeltanten

Tante Ema® Nähvokabel Nr. 12
Das Einfassen mit Schrägband

Tante Ema Nähvokabel No 12 Einfassen mit Schrägband

Liebe Nähvokabel-Freunde,
Schrägband wird manchmal schräg, vor allem wenn es falsch angenäht wird! Deswegen hier die Nr. 12  der Nähvokabeln: Das Einfassen mit Schrägband:  Einfassen = Schrägband annähen. Die einzufassende Kante ist ohne Nahtzugabe! Das vorgefaltete Schrägband auffalten und mit der rechten Seite Schnittkante auf Schnittkante auf die linke Stoffseite stecken. Bei Rundungen nach innen Schrägband an der „Tante Ema® Nähvokabel Nr. 12
Das Einfassen mit Schrägband“
weiterlesen

Tante Ema® Schnittmuster Geflüster!
Schnittmuster Nr.10 Der Kinder-Jumpsuit

Tante Ema® Großes Nähglück Nr. 10: Kinder-Jumpsuit

Willkommen zum Schnittchen am Samstag!
Alles drin, kuschelig eingepackt, ohne Unterkühlungsgefahr für die Nieren – das ist unser Kinder-Jumpsuit aus dem Großen Nähglück Nr. 10Es lässt sich zudem in diesen herrlich bequemen wunderbarToben, Rumtollen und Spielen, wie man oben sieht! Selbst die wildesten Kinder sind immer perfekt angezogen, sofern sie in die Größe 110 bis 152 reinpassen! „Tante Ema® Schnittmuster Geflüster!
Schnittmuster Nr.10 Der Kinder-Jumpsuit“
weiterlesen