Tante Ema® Nähvokabel Nr. 17
Der Endlosreißverschluss

Ihr lieben Nähvokabelfreundinnen, (das ein oder andere männliche nähbegeisterte Exemplar darf sich mit angesprochen fühlen 😉
damit aus endlosen Qualen unendlicher Nähspaß wird, weihen wir euch heute in die endlichen Geheimnisse von Endlosreißverschlüssen ein!
Ende der Ansage – und so gehts:

Nr. 17 : Endlosreißverschluss einfädeln

Nähvokabel Nr. 17: Einfädeln von Endlosreißverschluss
Nähvokabel Nr. 17: Einfädeln von Endlosreißverschluss

Die Sache mit dem Endlosreißverschluss:
Gewünschte Reißverschlusslänge plus ca. 2 cm abschneiden. An einem Ende den Reißverschluss ein paar Zentimeter öffnen. Am linken Reißverschlussband ca. 1 cm schräg abschneiden. Zipper auf rechtes Reißverschlussband fädeln, bis zur abgeschnittenen Stelle am linken Band schieben und linkes Reißverschlussband in den Zipper fädeln. Band-Enden festhalten und Zipper nach oben ziehen. Beide Reißverschlussenden entweder mit ein paar Handstichen oder (nur bei Plastikzähnchen möglich!) mit der Maschine sichern.

Die 2 cm sind gut bemessen, falls ihr noch mal nachschneiden müsst, denn mancher Zipper weigert sich trotz gutem Zureden standhaft auf die Zähnchen zu hüpfen! Falls euch der RV ausfranst, lieber noch mal ein Stückchen kürzen und mit neuem Elan probieren

Falls ihr ein Gadget-Freak seid und ein Herz für technische Spielereien habt, dann gibt es inzwischen auf dem Markt auch mehr oder weniger praktisches Werkzeug, was sich zur Anschaffung aber nur wirklich lohnt, wenn ihr viel und endlos näht. Fragt am Besten im Nähfachgeschäft eures Vertrauens nach, was die euch empfehlen können. Wir Tanten zäumen gerne noch traditionell von Hand auf, was übrigens reine Übungssache und keine Heldentat ist!

Viel Spaß beim Einfädeln wünscht euch Tante Carmen

Nachtrag
Nachdem ich oben über den sinnlosen Technik-Fetisch gelästert hab *hüstel*, kam gestern Karin, unsere Nähkursqueen, an unserer Nähweihnachtsfeier mit einem ebensolchen Gerät an, dem “Universal Zipperhalter” und führte uns diesen ganz stolz vor…nach anfänglicher Skepsis und zwei linken Händen (könnte allerdings auch an den zwei Gläschen Sekt gelegen haben,  danach war die Treffsicherheit nicht mehr ganz so hoch ;-), musste selbst ich zugeben, dass dieser Minischraubstock doch das Schneiderleben vereinfacht – zumindest mit nüchterner Übung vorher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.